top of page

Deinen Lebenssinn finden - das Inkarnationskreuz

Aktualisiert: 3. Juli 2023

Deine Lebensaufgabe erkennen dank dem Inkarnationskreuz im Human Design

Das System Human Design habe ich dir an anderer Stelle hier im Blog bereits näher erklärt. Was mich immer wieder aufs Neue fasziniert ist, wie tief die Deutung geht und was aus deiner Human Design Chart an wichtigen Details herauszulesen ist. Ein übergeordnetes Thema, dass sehr schnell interessant wird, wenn du dich mit dem Thema Selbstenwicklung beschäftigst, ist die Lebensaufgabe zu deuten. Denn häufig fragen wir uns nach dem Lebenssinn und warum wir hier sind. Ich habe mir dazu spontan ein Buch von Chetan Parkyn und seiner Frau Carola Eastwood gekauft, dessen Titel treffenderweise „Der Sinn Deines Lebens – Entdecke Deine Bestimmung“ lautet. Darin sind Texte zu finden, die zur Deutung des Tores in der bewussten Sonne dienen. Ein wirklich tolles Buch, dass ich jedem, der häufig und aktiv mit dem Human Design System arbeitet, empfehlen kann. Die Lebensaufgabe ist etwas so Großartiges, dass sie definitiv ganzheitlich betrachtet werden darf. Wer recherchiert stößt schnell auf das Thema Inkarnationskreuze, welches umfangreich auf die Lebensaufgabe eingeht. Wie der Name schon sagt, stellt das Inkarnationskreuz das Thema dar, dass für deine Lebensrichtung bzw. deinen Lebenszweck steht. Im Inkarnationskreuz findest du ebenfalls dein bewusstes Sonnentor, dass deine Lebensaufgabe aufzeigt und etwa 70% deiner Energie beeinflusst, außerdem auch das Tor deiner unbewussten Sonne sowie die Tore in der bewussten und der unbewussten Erde. Diese 4 Tore liegen maximal entfernt im Humandesign Mandala, dadurch bilden sie ein fast rechtwinkliges Kreuz, was ihnen in Verbindung miteinander ihren Namen gibt. Das Schöne am Inkarnationskreuz, was mir direkt besonders gut gefallen hat ist, dass auch hier das bewusste Sonnentor den Hauptteil ausmacht. Das Inkarnationskreuz ist somit ein weiteres Hilfsmittel im Human Design, dass genutzt werden kann besser zu verstehen, wofür wir hier sind und wonach wir uns sehnen. Spoiler Alert: Auch hier ist es unerlässlich das eigene Design holistisch zu leben, denn erst die eigene Autorität, deine Intuition, dein Profil und deine Strategie führen dich auf den Weg zu einem erfüllten Leben. Wenn du auch Lust hast, so wie ich, mehr darüber, wie das Inkarnationskreuz zu deuten ist und wie das Ganze funktioniert, zu erfahren, dann lies jetzt gerne weiter!

Der Name Inkarnationskreuz verweist übrigens wirklich darauf, dass im Humandesign davon ausgegangen wird, dass wir alle wiedergeboren werden, und in jedem Leben haben wir eine bestimmte Aufgabe zu lernen, zu meistern und zu erfüllen. Die Reinkarnation also. Ich mag den Gedanken.

Jetzt aber zur Theorie:

Das Inkarnationskreuz besteht aus vier verschiedenen Planeten. Zum einen aus zwei Toren und Linien unserer bewussten Persönlichkeit (das ist auf der rechten Seite der Chart zu finden, meist schwarz hinterlegt). Die bewusste Sonne, sie steht, wie bereits erwähnt, für unsere Lebens- und Lernaufgabe, und unsere Lebenskraft, die wir in die Welt bringen. Die bewusste Erde steht für die Evolution- sie bringt unser Thema auf die Welt und das Tor zeigt, was uns bei der Erfüllung unserer Lebensaufgabe unterstützt und uns dabei sprichwörtlich erdet, und die Aufgabe verwurzelt. Zum anderen besteht das Inkarnationskreuz auch aus Toren und Linien unserer unbewussten Designseite (linke Seite, meist rot hinterlegt). Die unbewusste Sonne steht für unsere körperliche Ausstrahlung, das können andere Menschen sehr gut an uns wahrnehmen. Die unbewusste Erde zeigt den persönlichen Lebenssinn, den wir empfangen sollen und uns zu dem macht, wer wir auf der Welt sind. Jetzt weißt du bereits, wie das Inkarnationskreuz zustande kommt und aus welchen Aspekten es sich zusammensetzt. Aus diesen Toren lassen sich grundlegend 192 verschiedene Kreuze kombinieren. Wenn wir hierzu noch alle Linien, Farben und Basen hinzurechnen, könnten wir tatsächlich weit über 60000 mögliche Inkarnationskreuz-Varianten erstellen. Das beweist mal wieder, wie individuell Humandesign auf den einzelnen Menschen eingehen kann, wenn es richtig genutzt wird. Das Inkarnationskreuz wird als Basis in 3 unterschiedliche Arten unterteilt. Es gibt Rechtswinkel-Kreuze (right angel crosses), Linkswinkel-Kreuze (left angel crosses) und Juxtapositions-Kreuze. Was ist der Unterschied dieser einzelnen Varianten ist? Erkläre ich dir gerne hier, im Prinzip ist das nämlich ganz einfach, wenn man sich erstmal hineingedacht hat. Das Rechtswinkelkreuz beschreibt ein persönliches Schicksal, das bedeutet, dass es um dich geht. Das persönliche Schicksal gehört zu den Profilen, bei denen die erste Zahl kleiner ist als die zweite. Das sind die Profile 1/3, 1/4, 2/4, 2/5, 3/5, 3/6 und 4/6. Wahrscheinlich kannst du dir jetzt, wenn du schon etwas mit dem System vertraut bist auch schon denken, wie das Linkswinkelkreuz zuzuordnen ist. Das Linkswinkelkreuz gehört nämlich zu den transpersonalen Schicksalen was bedeutet, dass es um andere und um die Gesellschaft geht. Die dazugehörigen Profile erkennst du daran, dass die erste Zahl größer ist als die zweite (ausgenommen ist hier das Profil 4/1, denn dies ist ein fixiertes Profil, dazu kommen wir gleich). Die zugehörigen Human Design Profile sind 5/1, 5/2, 6/2 und 6/3. Übrig bleibt uns jetzt noch das Juxtapositionskreuz. Dieses steht für ein festgelegtes und fixiertes Schicksal. Entsprechend gehört hierzu das Profil 4/1. Wie aus diesen 3 Kreuzen am Ende 192 verschiedene Deutungsvarianten entstehen erkläre ich dir zum Abschluss auch noch gerne. Aber keine Angst, wenn du bis hierhin gut mitgelesen hast, dann weißt du eigentlich schon um was es bei dem Thema geht. Um abschließend zu verstehen, wie das ganze System aufgebaut wird und wie die ganzen Variationen zustande kommen ist es wichtig, dass du dir bildlich das Rave Mandala vorstellst, welches im Human Design verwendet wird. In diesem Rave Mandala finden wir 4 verschiedene Quadranten (Viertel): Q1, Q2, Q3, & Q4 zu einem Kreis angeordnet. Außerdem sind die 12 Sternzeichen eingezeichnet, die es zusätzlich unterteilen, sowie alle einzelnen 64 Human Design Tore. Die bewusste Sonne steht zum Zeitpunkt deiner Geburt in einem dieser 64 Tore und je nachdem ob du jetzt ein rechtswinkliges-, ein linkswinkliges- oder ein Juxtainkarnationskreuz hast (abhängig von deinem Profil), sind eben 192 verschiedene Inkarnationskreuze möglich (3 Kreuzarten x 64 mögliche Tore). Beim Juxtainkarnationskreuz ist es so, dass jedes einzelne Tor im Hexagrammrad für jeweils ein Thema des Inkarnationskreuzes steht, jedes Thema wird sinnbildlich einmal im Jahr beleuchtet. Bei den Linkswinkelinkarnationskreuzen gibt es 32 Themen, die jeweils zweimal im Laufe eines Jahres vorkommen (32x2 =64). Diese 32 Themen der Linkswinkelkreuze sind: Masken | Revolution | Bestreben | Geist | Migrationskreuz | Herrschaft | Information | Ebene | Heilung | Umbruch | Bemühungen | Fanfare | Begrenzung | Wünsche | Ausrichtung | Menschwerdung | Trotz | Widmung | Ungewissheit | Dualität | Identifikationskreuz | Trennung | Konfrontation | Bildungskreuz | Prävention | Anforderungen | Individualismus | Zyklen | Verdunkelung | Ablenkung | Alpha | Verfeinerung. Bei den Rechtswinkelinkarnationskreuzen hingegen gibt es 16 Themen, die jeweils viermal im Laufe eines Jahres auftauchen (16x4=64). Diese 16 Themen der Rechtswinkelkreuze sind: Sphinx | Erklärung | Ansteckung | schlafender Phoenix | Planung | Bewusstsein | Herrschaft | Eden | Gefäß der Liebe | Dienst | Spannung | Penetration | Maya | Gesetze | Unerwartetes | vier Wege. Einen Link zu einer Seite, auf der du die genauen Namen der Inkarnationskreuze nachlesen kannst, findest du am Ende dieses Blogartikels. Also lies in Ruhe weiter, denn wir sind schon fast am Ende und google Dich im Anschluss durch das World Wide Web, wenn du noch nicht genug hast 😉

So kompliziert das hier oberflächlich betrachtet alles erstmal klingen mag: das Inkarnationskreuz ist etwas, dass du immer im Hinterkopf haben solltest, denn es stellt einen zentralen Aspekt deines individuellen Lebensplans dar!

Es zeigt dir dank der Kombination der Tore, die die dominierenden Planeten in deiner Human Design Chart aktivieren deutlich, wie deine Energie und dein Potential zusammenspielen, was für dich bestimmt ist und wonach du dich ausrichten darfst, um ein erfülltes und authentisches Leben zu führen. Dabei soll die Deutung dich nicht konditionieren, limitieren oder beschränken, auch ist das Thema des Inkarnationskreuzes keine unumgängliche Vorherbestimmung. Das Thema deines Inkarnationskreuzes und die konkrete Deutung deines Lebensthemas sind dafür da, deine natürlichen Stärken und Fähigkeiten klar zu erkennen und diese zu nutzen, um letztendlich dein volles Potenzial ausschöpfen zu können und mit Klarheit für deine echte Freude mit Leidenschaft losgehen zu können.

Und warum darfst du dieses so wichtige Thema „nur“ im Hinterkopf behalten?

Weil das Schöne am Inkarnationskreuz ist, dass es sich von ganz alleine erfüllt, wenn du deiner Autorität Raum gibst, dein Profil lebst und deiner Strategie folgst.

Die aller wichtigste Regel für dein Human Design Experiment lautet: Fühle!

Also mach dir nicht zu viele Gedanken darüber, was du wie verstehen kannst und welcher Text wie zu deuten ist. Gehe ins praktische Experiment und probiere dich aus. Behalte das alles im Kopf und mach dir immer mal wieder bewusst, was sich für dich richtig und gut anfühlt. So findest du den Weg, der für dich richtig ist.


Lust, in dein Lebensthema einzutauchen und es zu erforschen? Gerne gehe ich mit dir in die Deutung. Ich erkläre dir, was dein Human Design Chart zeigt!




BALD AUCH IM PODCAST ZU HÖREN



Liste Inkarnationskreuze & Quellen:

Human Design für Anfänger - Das Praxisbuch von Anna-Lena Mössinger by Amazon Distribution





Comments


bottom of page