top of page

Human Design Tor 2 verstehen

Aktualisiert: 25. Apr. 2023

Hexagramm Bezeichnung im I Ging: Das Empfangende

Tor Name im Rave I Ging: Tor des höheren Wissens

Potenzial: Orientierung


Liegt in Quadrant 2 des Hexagramm Rads = körperliches Wollen (ruhendes Yin)

-> steht für Form = Erschaffen von Form & Struktur (Zivilisation)

Archetyp des Femininen mit 5 rein weiblichen Linien und primärer Code für die Regie über Schöpfung des Universums - repräsentiert die fruchtbare Empfänglichkeit von Mutter Erde.


Liegt im Identitätszentrum

Gehört zum Schaltkreis Wissen

Ergibt in Verbindung mit Tor 14 (Kapazität) Kanal 14-2 (Haltung) = Kreative Impulse können empfangen und umgesetzt werden dabei liegt es in der Natur richtungsweisend voranzugehen. Dieses Talent verleiht Haltung und Rückgrat und schenkt selbstsicheres Auftreten. Von anderen wird man dadurch als starke Führungspersönlichkeit wahrgenommen, die weiß was sie will und für ihre Ideen einsteht.

Programmierungspartner: Opposition zu Tor 1 (Originalität)

Astrologie Zuordnung: Stier

Körperliche Zuordnung: Brustbein

Aminosäure: Phenylalanin

Codon Ring: Der Ring des Wassers (2, 8)

Penta Kraftfeld: Aspekt des Fokus


Gene Keys Deutung:

Siddhi – Einssein

Gabe – Ausrichtung

Schatten – Verbannung


Tor 2 steht für richtungsweisendes Vorangehen. Es setzt Empfänglichkeit voraus und schenkt inneren Antrieb. Als stärkste Yin Kraft unter den 64 Toren ist es rein anziehend und nicht abstoßend, somit besitzt es das magnetische Monopol. Es bietet starke Orientierung aus dir selbst heraus, denn das Weibliche konzentriert sich entschlossen auf die Vision und macht dich zu einer guten Ratgeberin. Du weißt, wo es lang geht, bist dabei empfänglich, anpassungsfähig und darfst auf dein inneres Wissen vertrauen. Dank den Impulsen, die dir dein höheres Selbst schenkt, kannst du die Wahrheit für dich und andere erkennen und der lenkenden Kraft in dir vertrauen.

Der 2. Genschlüssel repräsentiert somit die kosmische Weisheit und du findest darin alle Natur und den Grund für unsere Existenz. Er zeigt, dass es für alles Existierende eine Bestimmung gibt. Bleibe empfänglich, um wirkliches Wissen und tiefe Erkenntnisse zu erlangen, anstatt einfach nur Mengen an Wissen anzuhäufen. Nutze Tor 2 als inneren Kompass und erlaube dir deiner individuellen und kreativen Richtung zu folgen. Lass dich aber nicht verführen, rein aus dem Verstand heraus zu initiieren und eine Richtung zu erzwingen- die innere Weisheit kommt nicht aus deinem Verstand heraus! Dieser weibliche Archetyp erinnert uns an die tiefste Wahrheit – dass wir alle eins sind.


Unterlinien:

2.1 Intuitives Wissen entsteht durch Dankbarkeit und Wertschätzung der Existenz gegenüber

2.2 Die Begabung intuitives Wissen, dass nicht angelernt ist, nutzbar zu machen

2.3 Geduldig sein, denn die Impulse dürfen empfangen werden und sind nicht zu erzwingen

2.4 Erkenne und selektiere, welches Wissen dem Kollektiv dient und weitergegeben werden darf

2.5 Strategisch entscheiden, ob du dich eingeladen fühlst dein Wissen zu teilen, anstatt deine Ressourcen zu verschwenden

2.6 Schränke dich durch dein Sicherheitsbedürfnis nicht ein und lasse Zweifel los, um dich für innere Klarheit zu öffnen


Im Schatten ist Tor 2 „die Verbannung“. Tatsächlich ist dieser Schatten nur eine menschliche Sichtweise, die in unserer biologischen Funktionsweise begründet ist. Wenn du dich einsam, ängstlich oder niedergeschlagen fühlst, dann bist du dennoch nie von deinem tatsächlichen Weg abgekommen, obwohl es sich wie eine Verbannung anfühlt. Es fühlt sich jedoch nur so an, denn alles im Leben hat seinen Grund und steht im Gesamtbild der Schöpfung betrachtet in absoluter Harmonie miteinander. Es ist unabdingbar dir wieder bewusst zu machen und zu erkennen, woher wir kommen und wohin wir gehen bzw. uns entwickeln. Nur so kannst du die nächste Stufe erreichen: das Wahrnehmungsbewusstsein der Einheit und des Einsseins aller Wesen. Eine Verbannung ist hier dann nicht möglich, wenn alles eins ist. Wir können diese Tatsache nur einfach nicht mehr wahrnehmen, denn unser gegenwärtiges Funktionssystem und unsere Gesellschaft machen uns das Fühlen der dauerhaften Verbundenheit sehr schwer. Wir sind irgendwo abgedriftet und der Verstand ist dabei unser größter blinder Fleck. Wir leben in der Anpassung und dauerhafter Konditionierung. Das schürt in uns die Angst, dass die Menschheit sich in ihrer Gesamtheit irgendwann selbst zerstört, weil sie sich immer rücksichtsloser und weiter von der Natur, unseren Urinstinkten und dem Einssein, entfernt. Der 2. Schatten ist somit die Angst, dass wir in eine schlimme Richtung gehen, da wir uns getrennt von der Natur betrachten und erleben. Gemeinsam mit dem Schatten des Programmierungspartners Tor 1, welcher für Chaos und dadurch nicht zur Verfügung stehende Energie steht, zieht uns diese Angst vom natürlichen Urvertrauen und der innigen Verbundenheit weg und isoliert uns.

Dabei schenken Handlungen, die im Vertrauen geschehen Energie während Handlungen, die aus der Angst heraus getätigt werden, Energie entziehen. Wenn du dem Schatten von Tor 2 bzw. der damit einhergehende Angst vor der Einsamkeit erlaubst, sich durch dich und deine Handlungen auszudrücken, gerätst du in eine Störfrequenz der Isolation und du wirst deinen inneren Energiefluss verlieren. Durch dieses blockiert sein werden deine Visionen und Emotionen versiegen. Die wichtigste Erkenntnis hierbei ist, dass der Schatten der Verbannung trotz allem ein fester Bestandteil des Lebens ist. So schmerzhaft er auch scheinen mag, er ermöglicht dir neue und reflektierte Erfahrungen, die dich dein Leben von außen betrachten lassen und tiefer gehen, als alles erworbene Wissen vorher. Durch dieses Erkennen des Wertes kannst du deine eigene Hilflosigkeit und Einsamkeit wahrnehmen, die die Verbannung mit sich bringt. Schenke diesem Umstand deine Aufmerksamkeit! Durch dieses Annehmen der Angst und Traurigkeit erlaubst du ihnen, sich in authentische Aufrichtigkeit zu wandeln. Dir selbst gegenüber und deiner Umwelt gegenüber. Das geschieht nicht über aktives Tun- es ist eine Öffnung, die sich entwickeln darf. Tor 2 ist sinnbildlich das universale Feld, in dem wir leben und steht als rein feminines Tor für Einheit, Hingabe und Vertrauen. Es ist unsere Natur. Es ist alles vereint. Orientiere dich in diesem Feld und bewege dich achtsam und harmonisch darin. Nutze deine inneren Impulse nicht selbstsüchtig oder zu rein materialistischen Zwecken- übe dich in Rücksicht deinem Umfeld gegenüber und schließe dich der Gemeinschaft an. Vertraue auf die kosmische Führung und erlaube dir den Glauben an eine übergeordnete Kraft, die dich führt. Die Bedeutung und die Bestimmung deines Lebens findest du in deinem Herzen, nicht im Verstand und sie gründen auf dem Einssein und der vollkommenen Übereinstimmung mit allem, was ist.

Die Gabe von Tor 2 ist die "Ausrichtung". Sie hebt dein Wahrnehmungsbewusstsein an, welches deine Handlungen beeinflusst oder sie hebt deine Handlungen auf eine neue Frequenzebene, welche dein Wahrnehmungsbewusstsein mit anheben. Durch diese Neuausrichtung findest du das Gefühl wahrer Synchronizität (Gleichzeitigkeit) in deinem Leben und alles kommt in einen natürlichen Fluss und vereint innen und außen. Das passiert, ohne dass du es bewusst steuern kannst, es ist der Kreislauf des Lebens. Die Akzeptanz des Einsseins führt dich auf diese neue Ebene des harmonischen Rhythmus deines Lebens. Je mehr du loslässt und dich der weiblichen Energie von Tor 2 hingibst, umso mehr Kraft wird dir geschenkt und umso schneller wird dir bewusst, wenn du dich außerhalb deiner Harmonie befindest und dass du dich erneut öffnen und wieder frisch ausrichten darfst.

Durch die Verbindung zu der 8. Gabe des Stils im Ring des Wassers verdeutlicht sich eine gefestigte Ausrichtung auch durch einen neuen Selbstausdruck. Du entwickelst auf der neuen Ebene deinen eigenen Stil und verfolgst deine eigene Lebensart. Die Gabe der Ausrichtung erschafft außerdem eine Art Anziehungsfeld um dich herum. Deine magnetische Wirkung, die du durch Tor 2 hast, harmonisiert Menschen in deiner Umgebung. Durch diese magnetische Kraft deiner Aura, bringst du andere mit der Zeit ebenfalls in ihre harmonische Kraft. Durch deine Bereitschaft dich den Lernprozessen des Lebens hinzugeben und dich entsprechend leiten zu lassen und dich immer wieder neu auszurichten, wirkst du aufbauend und als Vorbild auf andere.

Die Siddhi des Tores des höheren Wissens ist „Einssein“ und beschreibt das Erleben der Erleuchtung bzw. des Erwachens. Die wahre Bedeutung davon ist nur intuitiv zu erfassen und ist nicht über den Verstand zu erfahren. Einssein kann nicht im Verstand nachvollzogen oder erreicht werden, sondern nur erfahren werden. Das Überschreiten der Grenze von praktischer Erfahrung und dem mentalen Bewusstsein hin zum erfahren stellt dich ins Herzzentrum des Lebens. Du entdeckst dich neu durch das Loslassen deiner eigenen (gedanklichen) Grenzen und einem neuen allumfassenden Vertrauen, das nicht in Worte zu fassen ist.

So wie alles mit dem Verlassen des Mütterlichen beginnt, so wirst du voller Vertrauen in ihre warmherzige Umarmung zurückkehren, um dich im Zustand des Einsseins und der Einheit mit allem was ist, wiederzufinden und vollkommen erfüllt zu fühlen.


Tor 2 ist somit deine innere Führung hin zur Liebe, Schönheit und zur Einswerdung mit allem, was ist. Diese innere Führung kann dich und andere auf neue Ebenen führen, wenn du sie uneigennützig und individuell zu nutzen weißt. Übe dich im Vertrauen, dass deine innere Autorität weiß, wo der richtige Weg ist, und erlaube dir, selbstbewusst deinen Impulsen nachzuspüren und ihnen zu folgen.

Quellenangaben:

Die 64 Genschlüssel: Das Öffnen der verborgenen höheren Bestimmung in unserer DNA https://amzn.eu/d/7mq4jFF

コメント


bottom of page